Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
20. Mai 2013 1 20 /05 /Mai /2013 16:05

Die Deutsche Bahn wirbt für die Benutzung ihrer Fernzüge mit dem Argument, diese Züge würden ab April 2012 mit Strom aus Erneuerbaren Energien angetrieben. Aus der in den Zügen der DB ausliegenden Zeitschrift Mobil erfahren die Bahnreisenden: "Die dafür erforderlichen Lieferverträge wurden mit dem Energiekonzern RWE geschlossen. Zudem gingen kürzlich zwei neue Windparks in Ostfriesland für die Bahn ans Netz."
Ökostromwerbung der DB

Der SFV hat nachgefragt und erhielt eine unbefriedigende Auskunft, die wir weiter unten unter Punkt 2 veröffentlichen. Für uns ergibt sich daraus, dass durch die Ökostromaktion der DB keine zusätzlichen Wasserkraftwerke und nur sehr wenige zusätzliche Windanlagen geschaffen werden.

Wir haben uns deshalb gemeinsam mit dem Bund der Energieverbraucher in einem offenen Brief an die DB gewendet, in dem wir die DB ermutigen, eigene Wind- und Solaranlagen auf ihrem Betriebsgelände zu errichten.

 

 

 

 

 

Wortlaut des Offenen Briefs

 

Offener Brief des SFV und des Bund der Energieverbraucher vom 10.05.2013 an die Deutsche Bahn wegen fragwürdiger Ökostromwerbung


Liebe Deutsche Bahn,

die große Mehrheit der Bahnfahrer wünscht sich den Ersatz von Atom und Kohle durch die Erneuerbaren Energien Wind und Sonne. Die Deutsche Bahn hat diesen Wunsch richtig erkannt und nutzt ihn für ihre Kundenwerbung:

"... Anhand der Kenntnisse über die Reiseweiten der Kunden ermittelt die Deutsche Bahn jeweils den Strombedarf an Ökostrom. Diese Menge kauft DB Energie zusätzlich ein und ersetzt mit ihr den herkömmlichen Bahnstrommix in gleichem Umfang. Der Strom aus erneuerbaren Quellen wird physisch ins Bahnstromnetz eingespeist..."
http://www.deutschebahn.com/de/nachhaltigkeit/oekologie/angebote_mit_reinem_oekostrom.html

Eingekauft wird dieser Strom im wesentlichen beim Energiekonzern RWE
(Quelle: Magazin Mobil der DB vom April 2013 auf Seite 28).

Wir sind befremdet. Die Rede des RWE Vorstandsvorsitzenden Peter Terium bei der RWE-Hauptversammlung (18.04.13) steht noch im Internet.
http://www.media-server.com/m/p/dxjhme5a/lan/de
RWE werde seine Ausgaben für Erneuerbare Energien von 1 Mrd im Jahr 2013 in den nächsten 2 Jahren auf je 500 Mio reduzieren. Das sieht nicht nach Einsatz für Erneuerbare Energien aus. Vom Neubau von Wasserkraftwerken war nicht die Rede. Die Mehrausgaben der Deutschen Bahn für Ökostrom verlaufen also im Sand.

Die Umwelt hat ersichtlich keinen Vorteil davon, wenn die Deutsche Bahn dem RWE seinen >grünen Strom< abkauft. Wenn die Bahn ihn nicht kaufen würde, würde jemand anderes den RWE-Wasserkraftstrom verbrauchen, wie das ja auch vor dem 1. April der Fall war.

Entscheidend ist doch, dass mehr Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt wird. Aber nicht jeder Bürger kann ein Windrad oder eine Solaranlage errichten. Das können nur die Eigentümer von geeigneten Flächen. Hier könnte die Deutsche Bahn ein Zeichen setzen. Sie ist einer der größten Flächeneigentümer Deutschlands. Ihr gehören weit mehr Flächen als dem RWE. Die Deutsche Bahn könnte längs ihrer 35 Tausend Kilometer langen Bahnlinien viele Hunderte von Windanlagen installieren und an den Lärmschutzwänden und auf den Bahnhofshallen Solaranlagen in Hülle und Fülle! Damit würde sie das Mengenverhältnis zwischen EE-Strom und konventionellem Strom im Stromnetz tatsächlich verbessern.
Auch ihre Werbung wäre überzeugender. Windräder und Solaranlagen längs der Bahnstrecken würden mehr beeindrucken als flotte Sprüche und die grünen Krawatten der Zugbegleiter, über die sich die Reisenden inzwischen schon lustig machen.

Wir wünschen deshalb der Deutschen Bahn, unserem Lieblings-Verkehrsmittel für Fernreisen, etwas Konsequenz und mehr mutige EIGENinitiative beim Eintritt in das neue Zeitalter der Erneuerbaren Energien.

Alfons Schulte, 2. Vorsitzender und Wolf von Fabeck, Geschäftsführer des Solarenergie-Fördervereins Deutschland e.V.

Dr. Aribert Peters, Vorsitzender Bund der Energieverbraucher e.V.

 

 

 

Quelle / Weiterlesen / Antworten / Ergänzungen:

http://www.sfv.de/artikel/oekostromwerbung_der_db_-_offener_brief_von_sfv_und_bund_der_energieverbraucher_.htm

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by WideBlick - in Umwelt
Kommentiere diesen Post

Kommentare

  • : WideBlick
  • WideBlick
  • : WideBlick - Potential-Entwicklungs-Magazin für junges Denken: Themen, die diskussionswürdig sind. Musik, die hörenswert ist. Filme, die sehenswert sind. Fakten, die wissenswert sind. (Musik, Aphorismen, Politik, Umwelt, Filme, Kunst, Pädagogik, Termine). Thematisch gibt es fast keine Begrenzungen. (Kein Mainstream!)
  • Kontakt

Infobox

 

Rare Musik zu guten Preisen

LOGO.gif 

Captain Beefheart & His Magic Band

Don Van Vliet (Bücher, Kataloge, Bildbände)

Kevin Coyne

Siren

Paradise Band

Mats / Morgan

Philly Women

György Ligeti

Glenn Branca

Jean Pacalet

Billy Childish

Bulbul

Bongwater

Bongo Joe / George Coleman

Pascal Comelade

Robert Williams

Veterans Of The French Underground

Michael Mantler

Chrome Cranks

Eugene Chadbourne

Jimmy Agren

Fat Day

Philly Women

and more...

 

 

 

jealousymountainduo2-Kopie-1.jpg

jealousy mountain duo

N°_02, THE HOME OF THE EASY CREDIT

 

 

 

verbandfueraktuellemusikhamburg-Kopie-1.jpg 

verband für aktuelle musik hamburg

 

 

hoerbar.gif

hörbar hamburg

 

 

 

soulkitchenhalle.jpg

  soulkitchen halle hamburg (veranstaltungen)

 

 

 

Hamburg-Magazin (Veranstaltungskalender)

 

meinestadt.de, Hamburg (Veranstaltungskalender)

 

 

 

Wetter.com - Hamburg

 

Wetter.de - Hamburg

 

 

 

Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

 

Reichtumsuhr 

buch3.jpg

Links

  Direkte Aktion auf over-blog

 

Schamanin Kiat auf over-blog 

 

kraetzae

 

uopia

 

 

gwrklein

 

 

  solarciety.jpg

 

 

archivderzukunft.gif

 

 

kroetenwanderung

 

empoerteuchhessel.jpg

 

 

scheerimperativ.jpg

 

 

rueckenwind_windgas.png

 

 

vivaconaqua-Kopie-1.jpg

 

unserhamburg  co2 468x60

stoptalking1.jpg

parkschuetzer

 

ausstieg

 

aktionaufschrei

100 gute Gründe gegen Atomkraft

 

sozialenetzwerkeggnazis

 

gREENPEACE

 

robinwood.gif

anares.png

 

 

windgas_wechseln.jpg

 

smashbild

 

indymedia.png

de.indymedia.org

Indymedia ist eine weltweite Plattform unabhängiger Medienorganisationen und hunderter JournalistInnen, die eigenverantwortlich nicht hierarchische, nicht kommerzielle Berichterstattung betreiben.

Für Bannerwerbung bitte Konditionen per e-mail über co.music@web.de abfragen!

 

CD-Rezi-Stopp! Aus Zeitgründen bitte z.Zt. keine Rezensionsanfragen stellen!

 

Artikel-Vorschläge, Bilder, Pressemitteilungen etc. an  co.music@web.de

 

Gastbeiträge erwünscht!

Besucherzähler